Where Pass Berlin und Berliner Nahverkehr

Mit dem Where Pass Berlin unterwegs im Berliner Nahverkehr

Die Vorteile des Where Pass Berlin liegen auf der Hand – Sie fahren unbegrenzt mit Ihrem Where Pass Berlin und dem gut ausgebauten Berliner Streckennetz durch die Hauptstadt! Trotz seiner Autodichte (212 Autos pro Straßenkilometer statt den durchschnittlich 68 Fahrzeugen pro deutschlandweitem Kilometer) ist Berlin eine der grünsten Metropolen Europas. Dies liegt vor allem auch am gut ausgebauten Netz der Berliner Verkehrsbetriebe sowie der S-Bahn Berlin.

Tarifzone AB oder ABC – mit dem Where Pass Berlin haben Sie die Wahl

Grundsätzlich hat Berlin drei Tarifzonen – A, B und C. Doch meist werden Sie zusammengefasst als Tarifzone AB und Tarifzone ABC. Tarifzone A und B umschließen die Innenstadt, der C-Bereich liegt am Stadtrand oder geht darüber hinaus – z.B. nach Flughafen Schönefeld oder Potsdam. Mit jeder Zone erhöht sich auch der Fahrpreis. Mit dem Where Pass Berlin müssen sie sich darüber aber keine Gedanken mehr machen – Kaufen Sie Ihren Where Pass Berlin für die Tarifzonen AB oder ABC ganz bequem hier in unserem Onlineshop. Bitte beachten Sie: Sie können kein Where Pass Berlin AB-Ticket kaufen und mit einem regulären Anschlussfahrschein für Tarifzone C „verlängern“. Falls Sie noch nicht sicher sind, ob Sie nach Schönefeld, Potsdam, Schloss Sanssouci, den Filmpark Babelsberg oder Oranienburg/ Sachsenhausen reisen möchten, empfehlen wir Ihnen den Where Pass Berlin ABC oder ABC-Premium.

Auf einen Blick: Ihre Vorteile mit dem Where Pass Berlin und Berliner Nahverkehr

  • schnell und zuverlässig - erreichen Sie entspannt Ihr Ziel
  • umweltschonend und effizient – der öffentliche Nahverkehr schont unsere Umwelt und nutzt Kapazitäten hervorragend aus
  • bequem und günstig – fahren Sie mit Gepäck, Kindern, Hunden, Kinderwagen oder Rollstühlen ohne viel Geld ausgeben zu müssen
  • sicher – Videokameras in Fahrzeugen oder auf Bahnhöfen sorgen für mehr Sicherheit in Berlin. Nachts, am Wochenende oder bei öffentlichen Veranstaltungen (z.B. Fußballspiel, Karneval der Kulturen, Silvester) werden zusätzliche Sicherheitsbeamte eingesetzt.
  • entspannt – kein Stress bei der Parkplatzsuche, keine horrenden Parkgebühren, keine Taxikosten

Nutzen Sie mit dem Where Pass Berlin das volle Angebot des Berliner Nahverkehrs

Der Where Pass Berlin ist für 48 oder 72 Stunden sowie 4 bis 5 Tage gültig. Sie können mit Ihrem Where Pass Berlin alle Angebote des öffentlichen Nahverkehrs nutzen:

  • S-Bahn: Die gelben Züge fahren in dichter Taktung im Zentrum Berlins und bringen Sie zuverlässig bis nach Potsdam oder Flughafen Schönefeld. Barrierefreier Einstieg und Nutzung.
  • U-Bahn: Die U-Bahnen bereichern das Angebot der S-Bahn hervorragend und ergänzen es z.B. bei Ausfällen oder Bauarbeiten. Viele, jedoch nicht alle U-Bahn-Bahnhöfe sind mittlerweile barrierefrei. Hier erfahren Sie mehr über eine barrierefreie Reiseplanung. Übrigens: Manche U-Bahnen fahren auch überirdisch – denn zum Zeitpunkt des Baus waren die jeweiligen Bezirke zu arm für die Bohrung der tiefen Tunnel.
  • Bus: Busse mit einem großen „M“ sind so genannte Metrobusse, die in dichterer Taktung fahren. Busse mit einem „X“ sind Express-Busse, z.B. zwischen Flughafen Tegel und der Innenstadt. Nachtbusse fahren in den Nächten von Sonntag bis Donnerstag – Freitag- und Samstagnacht fährt der Berliner Nahverkehr durchgängig. Steigen Sie immer vorne beim Busfahrer ein und zeigen Sie dort Ihre gültige Fahrkarte. Sie dürfen den mittleren Einstieg benutzen, wenn Sie einen Kinderwagen, Rollstuhl, eine Gehhilfe oder schweres oder viel Gepäck dabeihaben - zeigen Sie jedoch anschließend dem Busfahrer Ihre Fahrkarte.
  • Tram (Straßenbahn): Besonders der Ostteil Berlins ist durchzogen von einem dichten Straßenbahnnetz. Die meisten Fahrzeuge sind Niederflurfahrzeuge ohne Treppen. Fahrpläne an den Haltstellen zeigen an, welche Fahrzeuge niedrig und welche mit Treppen sind. Bitte beachten Sie, dass in allen Tram-Fahrzeugen wenig Platz für Kinderwagen, Fahrräder oder Rollstühle ist.
  • Zug: Einfach mal schnell von einem Ende der Stadt ans andere? Mit den Regionalzügen kein Problem. Steigen Sie z.B. von Ost nach West in den Regionalexpress RE1 ein, der an folgenden Stationen hält: Ostbahnhof, Alexanderplatz, Friedrichstrasse, Berliner HauptbahnhofZoologischer Garten und Charlottenburg. Von Süden nach Norden halten Züge wiederum am Südkreuz sowie in Gesundbrunnen. Wer will, kann mit den Zügen auch bis Potsdam oder Park Sansouci fahren.
  • Fähre: Berlin hat eine lange Tradition der Wasserwege. Nehmen Sie doch mal eine Abkürzung über das Wasser - hier können Sie die Fahrziele der Berliner Fähren nachlesen. Fast alle Fähren sind barrierefrei, aber fahren nicht so häufig wie andere Verkehrsmittel. Bitte beachten Sie: Die Berliner Fähren bieten keine Spreefahrten an.

Ein paar Tipps für das richtige Verhalten im Berliner Nahverkehr

  • Stempeln Sie Ihr Ticket vor der Abfahrt (den Where Pass Berlin bitte nur einmal vor der ersten Fahrt entwerten) – Schwarzfahren kostet 60 Euro und auch ein nicht-gestempeltes Ticket gilt als Betrugsversuch! Sie finden Stempelautomaten meist an den Auf- und Abgängen der Stationen sowie in Bus und Tram
  • Stehen Sie auf der Rolltreppe bitte immer nur rechts und gehen Sie links
  • Übertreten Sie nicht die gelbe Linie auf den Bahnsteigen
  • Bevor Sie ein Fahrzeug betreten, lassen Sie bitte andere Fahrgäste erst aussteigen
  • Steigen Sie bei einem Bus immer nur vorne beim Fahrer ein (Ausnahmen siehe oben)
  • Sprechen Sie Fahrer von Bus & Bahn nicht an, wenn das Fahrzeug in Bewegung ist
  • Beachten Sie die Warnsignale – rotes Licht, Signalton und schließende Türen. Versuchen Sie nicht, doch noch z.B. in eine S-Bahn oder U-Bahn zu springen. Dies kann sehr gefährlich sein
  • Bieten Sie gekennzeichnete Sitze älteren Menschen, Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, RollstuhlfahrerInnen, Personen mit Kleinkindern und Schwangeren an
  • Blockieren Sie keine Türen, vor allem nicht in Bussen
  • Blockieren Sie nicht den vorgesehenen Platz für Kinderwagen, Fahrräder, Rollstühle oder Gepäck
  • Rauchen und der Konsum von Alkohol sind in allen Fahrzeugen sowie Haltestellen verboten
  • Befolgen Sie die Anweisungen des Personals oder folgen Sie den Informationshinweisen im Fall einer Verspätung, einer Panne, Schienenersatzverkehrs oder Baustelle.
  • Das Essen und Trinken ist im Nahverkehr in Maßen erlaubt – bitte achten Sie darauf, nicht zu kleckern und nichts zu verschütten. Auch sehr stark riechende Speisen sind nicht erwünscht. Heiße und schäumende Getränke bitte ohne Kleckern oder Verschütten konsumieren
  • Hinterlassen Sie keinen Müll
  • Hören Sie Musik nur in leiser Lautstärke ohne andere zu belästigen

Der Where Pass Berlin wünscht Ihnen einen großartigen Aufenthalt in der Hauptstadt!

Where Pass BerlinWhere Pass Berlin